Unsere Top 5 – das kleine 1 x 1 des Marketings für dein Restaurant

By • 3min read

Kein Geheimnis, aber für den Erfolg eines Restaurants essenziell: Um von seiner Zielgruppe gefunden zu werden, sich zu präsentieren und eine Message zu kommunizieren braucht es Marketing. Wir zeigen dir hier 5 bewährte Wege, um dein Lokal einfach und schnell nach vorne zu bringen. Und ganz wichtig: Die du auch als Marketing-Laie umsetzen kannst. Schließlich wissen wir ganz genau, dass meist Budget und Zeit dafür knapp bemessen sind.

  1. Setze dich mit der Identität deines Restaurants auseinander: „Wie möchten wir wahrgenommen werden und wen wollen wir ansprechen?“ Hast du das erst einmal definiert, kannst du deine optische Außenwirkung auf diesen Erkenntnissen leichter aufbauen. Dazu gehören ein stimmiges Logo, bestimmte Farben und Fotos. All das sollte sich auf deiner Visitenkarte und deiner Website wiederfinden.
  2. Die Website deines Restaurants ist superwichtig, um schnell und einfach im Netz gefunden zu werden. Denn mittlerweile ist das Web die Informationsquelle Nr. 1 für hungrige Gäste und Foodies, die Neues entdecken wollen. Achte hier auf eine attraktive und übersichtliche Darstellung. Die wichtigsten Infos sollten auf den ersten Blick zu finden sein.
  3. Social Media ist in aller Munde – genau wie hoffentlich bald dein leckeres Essen! Lege eine Facebook Page mit allen relevanten Infos an: Öffnungszeiten, Spezialitäten, Adresse usw. Vorteile: Kostenlos, einfache Bedienung und die regionale Suche funktioniert sehr gut. Hier bietet sich auch eine tolle Möglichkeit, um mit deinen Gästen zu kommunizieren. Beantworte Fragen und Kommentare möglichst zeitnah. Gleiches gilt für Instagram. Die Plattform ist immer noch jünger und setzt mehr auf die visuelle Darstellung. Ideal, um deine Location und dein Angebot in Szene zu setzen. Und dich und deine Mitarbeiter auch von einer persönlichen Seite zu zeigen. Denn eine alte Marketingweisheit lautet „Menschen kaufen von Menschen“. Will sagen: Wenn ich die Story eines Restaurant und die Personen dahinter sympathisch finde, gehe ich noch lieber hin.
  4. Wir haben es ja schon angesprochen: Behalte deine Zielgruppe im Blick! Bei Plattformen, wie LunchNow suchen schon Zehntausende nach ihrem Mittagstisch. Hier kannst du ihnen deine Mittagskarte mit wenigen Klicks ansprechend präsentieren und darüber hinaus von unserem Marketing-Expertenwissen profitieren. Wir pushen unsere Gastronomie-Partner zusätzlich gerne auf unseren eigenen Social Media Kanälen, über unseren Blog und durch gezielte Aktionen.
  5. Last, but not least: Trage dein Lokal in passenden Verzeichnissen und Portalen ein. Hier gibt es regionale und thematische Anbieter, die euch kostengünstig oder sogar gratis listen. Wer hier eine Präsenz hat, erhöht seine Chancen noch besser gefunden zu werden.
12/03/2019 Paulina Wilczewski
Paulina Wilczewski

Paulina, freie Texterin aus Hamburg, hält es wie Julia Child "Poeple, who love to eat are always the best people."