Feines vom Schwein und noch viel mehr

By • 3min read

Ich erreiche Juliane aus dem Marketing in einer spannenden Phase – die Speisekarte ist gerade in den letzten Zügen eines Updates. Interessant: Sie wird alle paar Jahre auf den Prüfstand gestellt, und mit neuen Gerichten dem Geschmack der Gäste angepasst. Vor 35 Jahren gestartet als Kneipe mit Essen, ist Schweinske heute ein modernes Franchise-Unternehmen mit familiärem Charakter. So familiär, dass Anrufer Juliane sogar gelegentlich als „Frau Schweinske“ ansprechen. Der eingängige Namen wurde allerdings ganz zufällig bei der Gründung im Jahr 1983 im Berliner Telefonbuch gefunden.

Was kann ich als Gast bei euch erwarten?

Bodenständiges, leckeres Essen und gute Qualität zum fairen Preis. Auch sehr wichtig: Wohlfühlatmosphäre in jedem Restaurant und freundliches Personal. Und natürlich die Schweine! Die sind schließlich unser Markenzeichen.

Was ist die Spezialität bei Schweinske und was schmeckt euren Gästen besonders gut?

Schnitzel in allen Varianten. Die Currywurst hat sich auch als ein Favorit etabliert und es werden spannende, neue Variationen in die Karte aufgenommen. Mittags sind auch Kleinigkeiten, wie Salate, Pasta, Grillkartoffeln und unser Klassiker „Schweini“ sehr beliebt. Unsere Brötchen und unser Brot dafür backen wir noch in jedem Restaurant selbst, darauf sind wir besonders stolz.

Wie lautet eure Unternehmensphilosophie?

Wir bieten Essen für jedermann zu einem guten Preis. Aber immer mit einem Augenzwinkern – Schweinske macht einfach Spaß und das merken Mitarbeiter und Gäste.

Was ist dein persönlicher Favorit von der Schweinske-Karte?

Bevor ich anfing hier zu arbeiten, hab ich immer die Hähnchen-Crossies mit zwei Soßen genommen – wirklich immer. Mittlerweile finde ich das Schnitzel Barbecue auch sehr lecker.

Wenn du nur noch drei Lebensmittel essen dürftest – welche wären das?

Kaiserschmarrn! Hmmm, dann wahrscheinlich Cola light, wenn das etwas ist, was zu Lebensmitteln zählt, bei mir aber wahrscheinlich schon. Und Salat – damit ich wenigstens noch etwas Gesundes zu mir nehme.

Was gehört für dich zu einem guten Lunch?

Im Idealfall viel Zeit, gute Gespräche mit den Kollegen und natürlich gutes Essen.

Warum nutzt ihr LunchNow und wie profitieren eure Gäste davon?

Für uns ist an dem LunchNow Konzept der klare Vorteil, dass unsere Mittagstische lokal abgefragt werden können. Es gibt ca. 33 Unterschiedliche! Außerdem geht der Gast aktiv an die Auswahl seines Mittagessens. Passiv erhaltene Angebote, etwa per Newsletter, haben einen ganz anderen Charakter. Die App ist dabei sehr zeitgemäß und übersichtlich. Uns gefallen auch die moderne Ausrichtung und Zielgruppe sehr gut.

11/03/2019 Paulina Wilczewski
Paulina Wilczewski

Paulina, freie Texterin aus Hamburg, hält es wie Julia Child "Poeple, who love to eat are always the best people."